Unsere Forderungen

Sind Sie dafür,

  1. dass die Stadt keine laut bestehenden Bebauungsplänen für Wohnungsbau geeigneten Grundstücke im Eigentum der Stadt und keine Wohnhäuser im Eigentum der Stadt mehr verkauft;

  2. dass die Stadt sich dafür einsetzt, bis zum Jahr 2035 durch Bau, Ankauf und Nachverdichtung ihren eigenen Wohnungsbestand von heute 18 500 auf 37 000 Wohnungen zu verdoppeln;

  3. dass die SWSG zu 100 Prozent geförderten Wohnraum für Menschen schafft, die vom Einkommen her Anspruch auf eine öffentlich geförderte Sozialmietwohnung oder auf eine von der Stadt geförderte Mietwohnung für mittlere Einkommensbezieher haben;

  4. dass die Mieten bei allen Wohnungen im Eigentum der Stadt, der städtischen Eigenbetriebe und 100-prozentigen Tochtergesellschaften auf maximal 5,00 Euro Kaltmiete pro qm abgesenkt und dauerhaft fixiert werden;

  5. dass die Stadt Baugebote für alle baureifen jedoch nicht bebauten Grundstücke ausspricht und bei Nichtbebauung und wirkungslosen Bußgeldbescheiden als letztes Mittel ein Enteignungsverfahren zum Wohle der Allgemeinheit einleitet;

  6. dass die Stadt für die Verhinderung von Leerstand- und Zweckentfremdung von Wohnraum 11 zusätzliche Personalstellen schafft;

 

Mehr Infos zum Thema Bürgerbegehren und -entscheid in Baden-Württemberg:
https://www.mitentscheiden.de/fileadmin/user_upload/BW/2017-05-12_BW_Wie_geht_BB_Kurzversion.pdf